24.03.2017

Wertvolle Valck Weltkarte (ca. 1690) gefunden

Nette Story zum Wochenende - aus Edinburgh

Quelle Spiegel Online:

Es waren eigenartige Fetzen, die Bauarbeiter in einem schottischen Haus fanden. Doch statt im Müll landeten sie im Depot einer Bibliothek. Dann wurde der Fund restauriert - und ist nun eine Sensation ... lesen Sie hier weiter

20.03.2017

WMTS Services im Scene Viewer

Mit prominent platzierten Beispielen aus Österreich

Bei den vielen Neuerungen in ArcGIS 10.5 und dem März Update von ArcGIS Online konnte diese eine "Kleinigkeit" schon übersehen werden ... 

Der SceneViewer unterstützt jetzt WMTS Services

Das bedeutet für Österreich schon was, schließlich werden die hierzulande gebräuchlichen Services als WMTS bereitgestellt. Das hat auch in USA Anerkennung gefunden - und schon früh wurden diese Dienste für Tests und Demos herangezogen. Jetzt finden sie sich in einer Beispielanwendung zu WMTS-Diensten im Scene Viewer wieder [Bild ist Link]:

Schon im TOC sehen Sie die gruppierten Dienste zu Tirol und Wien - Sie erreichen auch direkt über die vordefinierten Ansichtskacheln (In der Abbildung oben für Sie rot umrandet hervorgehoben) entsprechende Bildausschnitte und Ansichten.

Probieren Sie es einfach einmal aus - geht in jedem [zeitgemäßen] WebGL fähigen Browser ...

20.03.2017

Umfrage zu ArcGIS Online

Esri möchte ArcGIS Online/Portal weiter ver­bessern und hat dazu eine Umfrage gestartet. Nehmen Sie teil und helfen uns, die Benutzeroberfläche an Ihre Vorstellungen anpassen.

Umfrage zur Benutzeroberfläche von ArcGIS Online/Portal

17.03.2017

Vector Tile Maps - was ist das?

Mehr über gecachte, hochperformante, wenig Speicherplatz brauchende und schnell übertragbare (Grund)Karten.

Mit der allgemeinen Verfügbarkeit seit spätestens ArcGIS 10.5 steigt das Interesse an Vektor-Grundkarten. In diesem Artikel finden Sie wichtige Grudnlageninformationen dazu ....

17.03.2017

Esri - The Science of Where

Hintergründe zum neuen Esri Claim

Lesen Sie in diesem Newsletter warum der Claim The Science of Where künftig eine zentrale Position in der Esri Kommunikation einnehmen wird. Sie sind Teil davon ...

14.03.2017

Roadmap für ArcGIS Pro

ArcGIS Pro ist die primäre Desktop-Anwendung im Esri Produkt-Portfolio. Ihre Weiterentwicklung ist bestimmt von 3 großen Einflüssen:

  • IHREN ANFORDERUNGEN
  • Den Plänen von Esri für eine universelle GIS-Plattform
  • Dem technologischen Fortschritt

Aus den daraus resultierenden Dringlichkeiten entstehen Projekte und Zeitpläne - die Esri aktuell in Form eines Blog-Beitrages (in Englisch) veröffentlicht hat.

Hier das Wichtigste in Deutsch:



In Kürze anstehende Neuerungen

Schon mit dem kommenden Release ArcGIS Pro 2 werden Ihnen diese Neuerungen zur Verfügung stehen:

  • *Annotation - Erzeugen, verwalten und editieren von Geodatabase Annotations in einer weiterentwickelten Version
  • *Kartengitter - Layouts um Kartengitter erweitern
  • *Mehrere Instanzen gleichzeitig - Lassen Sie auf einem Rechner mehrere Instanzen von ArcGIS Pro parallel arbeiten
  • *Full Motion Video - Video-Integration/Überlagerung mit Ihren Geodaten
  • WFS lesen - Zu OGC WFS Diensten verbinden, diese anzeigen oder auch als Input für Geoverarbeitung nutzen
  • *Graphiken auf Layouts - Fügen Sie Ihren Layouts Business-Graphiken zur Erläuterung von Sachverhalten hinzu
  • *Interaktive Eingabe während Analysen - Zeichnen Sie als Teil eines Geoverarbeitungsprozesses interaktiv Punkt-/Linien-/Flächenelemente ... die dann in die Analyse mit eingehen
  • SDK - Ständige Erweiterung und Erneuerung des .NET SDK


Mittelfristige Pläne

Schon in Umsetzung für eines der nächsten Releases befinden sich:

  • *Utility Netzwerk - Die nächste Generation der Utility Netzwerke
  • *Attribut Validierung - Regeln für die sofortige Validierung von Attributwerten
  • *Berichte - Erstellen und bereitstellen tabellarischer Berichte aus Ihren GIS Daten
  • Offline WebMaps und Layer - WebMaps anzeigen und Feature Layer bearbeiten, während Sie offline sind
  • Stereo- und Schrägbilder - Neue Anzeige-Modi für Imagery
  • Echtzeit-Streaming - Ein neuer Layer-Typ für Echtzeit-Daten
  • Symbole mit beweglichen Elementen - 3D Symbole wie Windmühlen oder Fahrzeuge, mit beweglichen Elementen (Mühlenflügel, Räder, ...)
  • Ausbau der Funktionalität bei

    • *Representations - Overrides ermöglichen
    • *Topologie - Topologien erstellen und verwalten

  • Neue Erweiterungen

    • Business Analyst
    • Defense Mapping
    • Aviation



Langfristige Pläne

In Arbeit/Teststadium/Variantenvergleich oder eben Umsetzung für später sind:

  • Animierte Symbole - Für wissenschaftliche, zeitanimierte Visualisierung
  • Offset-Druck-Unterstützung - Für höchste Ausgabe-Ansprüche
  • Präsentationen - Erstellen und bereitstellen von Präsentationen
  • *Dimensions - Erstellen, verwalten und editieren von Dimensions in einer weiterentwickelten Version
  • Neue Erweiterungen

    • Production Mapping
    • Roads and Highways
    • Maritime

*) Dieses Zeichen bedeutet, dass hier einerseits noch Nachholbedarf gegenüber ArcMap besteht, andererseits aber auch neue Wege beschritten und modernere Umsetzungen angeboten werden.

14.03.2017

Rechtliches zu StoryMap Copyrights

Interessante Frage – beruhigende Antwort

Mit StoryMaps erstellen Sie auch ohne WebDesign-Kenntnisse ansprechende Online-Karten und betten Begleitinformationen als Fotos, Texte oder Videos ein (Beispiele mit Bezug zu Österreich). Ob am eigenen Portal oder in ArcGIS Online: StoryMaps sind leicht referenzierbar und in anderen Anwendungen integrierbar.

Doch wie sieht es mit den Nutzungsrechten aus? Dazu folgende Informationen – sortiert nach Wichtigkeit:

  1. Für von Ihnen verwendete Inhalte (Daten, Bilder, Zitate, ...) und deren Nutzung sind Sie selbst verantwortlich. Klären Sie Nutzungsrechte anderer vorab, beachten Sie bei Fotos die Persönlichkeitsrechte und evtl. Inhaltsrechte. Klären Sie Copyright-Hinweise oder Veröffentlichungsrechte/Kosten. Hier können wir keine genaueren Aussagen treffen.
  2. Jetzt die beruhigende Antwort: Esri verlangt von Ihnen keine besonderen Maßnahmen für die weitere Verwendung von StoryMaps und erhebt an Ihrer Arbeit selbst keine Rechte für die Nutzung der StoryMap-Grundlagen von Esri!

Wir erachten Sie in der Folge als den "Copyright-Besitzer" Ihrer StoryMap (unter Beachtung der  Einschränkungen aus Punkt 1). Sie entscheiden, welchem Copyright Ihre StoryMap unterliegt. Dafür empfehlen wir eine der folgenden Varianten:

  • Von jedem Nutzer (der die Map einbettet, referenziert, ...) einen einfachen Copyright-Hinweis der Form "Copyright © <Jahr><Ihr Name>" einfordern. Das sollten Sie immer tun!
  • Ihre StoryMap unter eine der vielen Versionen der Creative Commons (wie CC BY, CC BY SA, ..) Open Source Nutzungsrechte stellen und so Nutzern mehr Rechte im Umgang mit Ihrer StoryMap einräumen.

Speziell wenn nicht-eigene Inhalte schwieriger zu bewerten werden, vertraglich zu regeln sind oder wenn Ihre  Organisation einen Freigabeprozess mit einer Rechtsabteilung hat: Holen Sie sich juristische Unterstützung - inhouse oder extern!

Mehr zu StoryMaps