Was sind Vector Tile Maps?

Gecachte, hochperformante, wenig Speicherplatz brauchende und schnell übertragbare (Grund)Karten – die zudem in der Art der Darstellung beeinflussbar sind: Von der Farbgebung über Symbole bis zur dynamischen Schriftplatzierung ==> Das sind Vector Tile Maps!
Angeboten werden Sie als Services – Vektorkachel-Services eben. Genutzt und visualisiert dann im Client – egal ob dies eine WebMap in JavaScript oder ein ArcGIS Pro ist.

Seit wann gibt es die?

In Teilen seit ArcGIS 10.4 und den folgenden Releases von ArcGIS Online, dem JavaScript API und ArcGIS Pro schon ab Mitte 2014 unterstützt, ist spätestens mit ArcGIS 10.5 und ArcGIS Pro 1.4 alles da, was es für Vector Tile Maps braucht.

Was brauche ich dafür?

Und jetzt zurück zum Titel und Grund für diesen Artikel: Um Vector Tile Maps anbieten zu können, braucht es gewisse Voraussetzungen:

Ein Abbildungs-Beispiel:
Vector Restyle Beispiel

Für Vektorkachel-Layer können je Nutzung die Styles umgestaltet werden, ohne das Tile Package neu erstellen zu müssen.

Es gibt viel lesenswertes rund um dieses Thema: