Jetzt noch besser: ArcGIS Pro 3.1 ist da!

ArcGIS Pro 3.1 ist ab sofort in englischer Sprache zum Download verfügbar und bietet neben zahlreichen Bug-Fixes und Performance-Verbesserungen auch einige Neuerungen, die sowohl die Bedienbarkeit verbessern, als auch den Funktionsumfang erweitern.

Zu den wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen zählen der Katalog-Layer, die automatische Skalierung von Layout-Elementen, die Nutzung von Szenen-Layern mit aktivierten Zeiteigenschaften, die maßstabsbasierte Größenanpassung von Beschriftungen, das Lupenfenster sowie die Einführung des Kreisdiagramms. 

ArcGIS Pro 3.1 steht seit dem 23. Februar zum Download bereit. Welche Neuerungen und Vorteile es bietet und wie Sie die Software bekommen, lesen Sie in diesem Blog-Artikel.  

Katalog-Layer 

Mit Katalog-Layern können Sie Ihre Daten aus verschiedensten Quellen (offline und online) z.B. thematisch bündeln und die räumliche Abdeckung der Daten auf einen Blick erfassen. Dazu wird für jeden eingefügten Layer ein Footprint erstellt, welcher der räumlichen Ausdehnung des Layers entspricht. Der Vorteil dieses Footprints liegt in der performanten Darstellbarkeit auf der Karte. 

Die eigentlichen Daten liegen weiterhin in der Eingabequelle. Es wird lediglich auf die Daten referenziert. Zusammen mit weiteren Filtern, wie der Einstellung von maßstabsabhängigen Sichtbarkeitsbereichen oder der Filterung nach Zeitpunkten und -räumen, sind die Katalog-Layer ein mächtiges Werkzeug bei der Verwaltung großer Datenmengen. 

 

Abbildung 1: Footprints des Katalog-Layers

Automatische Skalierung der Layout-Elemente  

Bei der Änderung von Größe oder Ausrichtung eines Layouts können die Layout-Elemente nun automatisch durch ArcGIS Pro in Größe und Position angepasst werden. Dabei werden nicht nur die graphischen Elemente, wie die Karte oder der Nordpfeil, angepasst, sondern auch die Schriftgrößen der Textelemente. So können sich diese in das aktualisierte Layout integrieren.

 

Abbildung 2: Dieselbe Karte im Hoch- und Querformat

Szene-Layer mit aktivierten Zeiteigenschaften 

In ArcGIS Pro 3.1 können Sie nun Zeiteigenschaften in Punkt-, 3D-Objekt- und Gebäude-Layern in Szenen aktivieren, um Ihren 3D-Inhalt auch in einem zeitlichen Kontext zu visualisieren. Nutzen Sie den Zeitschieberegler, um städtische Baufortschritte zu visualisieren oder wenden Sie Definitionsabfragen auf Layern an, um auf einen Blick zu sehen, was sich innerhalb eines beliebigen Zeitraums verändert hat. 

Maßstabsbasierte Größenanpassung von Beschriftungen 

Durch die maßstabsbasierte Größenanpassung von Beschriftungen können Sie die Größe der Beschriftung auf Basis des Maßstabs automatisch anpassen. Dies gewährt eine übersichtliche Beschriftung in jedem Maßstabsbereich, ohne mehrere Beschriftungsklassen definieren zu müssen. 

 

Abbildung 3: Automatisch angepasste Schriftgröße bei drei verschiedenen Maßstäben

Lupenfenster 

Das Lupenfenster ist ein kleines Fenster, das über der 2D-Karte liegt und einen detaillierten Zoom auf den darunterliegenden Kartenausschnitt liefert. Dadurch ist es möglich, Layer in 2D-Karten trotz großen Maßstabs präzise zu bearbeiten. Das derzeit aktivierte Werkzeug für Navigation, Auswahl und Bearbeitung wird ebenfalls im Lupenfenster in ArcGIS Pro 3.1 übernommen. 

 

Abbildung 4: 2D-Karte mit Lupenfunktion (ArcGIS Pro)

Neue Diagrammfunktionen 

Als neue Diagramm-Option stehen Kreisdiagramme nun zur Visualisierung prozentualer Anteile bereit. Dazu können Schwellenwerte definiert werden, um geringe Werte zu gruppieren und damit für Übersicht zu sorgen. Wie bei anderen Diagrammen können auch auf das Kreisdiagramm diverse Formatierungsoptionen angewendet werden.   

Neben dem neu implementierten Kreisdiagramm können Diagrammvariablen in ArcGIS Pro 3.1 mit Arcade on-the-fly konfiguriert werden, ohne das Datenschema aktualisieren zu müssen. Außerdem kann die Y-Achse für Liniendiagramme, Scatterplots und Kalender-Heat-Diagrammen invertiert werden. 

 

Abbildung 5: Kreisdiagramm mit der Anzahl der Landkreise nach Bundesland

 

So erhalten Sie ArcGIS Pro 3.1 

ArcGIS Pro 3.1 steht ab sofort beim Start von ArcGIS Pro oder auf MyEsri für Sie zum Download bereit. Einfach die Datei herunterladen (ca. 2.3 GB) und über die bestehende ArcGIS Pro-Installation installieren. Ihre Einstellungen und Projektverknüpfungen bleiben bestehen. 

Bei Fragen steht Ihnen unser Support gerne zur Verfügung. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem ArcGIS Blog entstanden. Autor: Sascha Esser 

XING LinkedIn

Möchten Sie weitere Neuheiten zu unseren Produkten und Veranstaltungen erfahren? Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie stets aktuell informiert! Weitere Neuheiten erfahren Sie auch auf unseren LinkedIn und Twitter Accounts.

Weitere News Artikel

SynerGIS Informationssysteme GmbH

Esri Official Distributor
Technologiestraße 10/2E, A-1120 Wien
+43 1 878 06-0 | office@mysynergis.com

Social Media: LinkedIn | X

Jetzt noch besser: ArcGIS Pro 3.1 ist da!

ArcGIS Pro 3.1 ist ab sofort in englischer Sprache zum Download verfügbar und bietet neben zahlreichen Bug-Fixes und Performance-Verbesserungen auch einige Neuerungen, die sowohl die Bedienbarkeit verbessern, als auch den Funktionsumfang erweitern.

Zu den wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen zählen der Katalog-Layer, die automatische Skalierung von Layout-Elementen, die Nutzung von Szenen-Layern mit aktivierten Zeiteigenschaften, die maßstabsbasierte Größenanpassung von Beschriftungen, das Lupenfenster sowie die Einführung des Kreisdiagramms. 

ArcGIS Pro 3.1 steht seit dem 23. Februar zum Download bereit. Welche Neuerungen und Vorteile es bietet und wie Sie die Software bekommen, lesen Sie in diesem Blog-Artikel.  

Katalog-Layer 

Mit Katalog-Layern können Sie Ihre Daten aus verschiedensten Quellen (offline und online) z.B. thematisch bündeln und die räumliche Abdeckung der Daten auf einen Blick erfassen. Dazu wird für jeden eingefügten Layer ein Footprint erstellt, welcher der räumlichen Ausdehnung des Layers entspricht. Der Vorteil dieses Footprints liegt in der performanten Darstellbarkeit auf der Karte. 

Die eigentlichen Daten liegen weiterhin in der Eingabequelle. Es wird lediglich auf die Daten referenziert. Zusammen mit weiteren Filtern, wie der Einstellung von maßstabsabhängigen Sichtbarkeitsbereichen oder der Filterung nach Zeitpunkten und -räumen, sind die Katalog-Layer ein mächtiges Werkzeug bei der Verwaltung großer Datenmengen. 

 

Abbildung 1: Footprints des Katalog-Layers

Automatische Skalierung der Layout-Elemente  

Bei der Änderung von Größe oder Ausrichtung eines Layouts können die Layout-Elemente nun automatisch durch ArcGIS Pro in Größe und Position angepasst werden. Dabei werden nicht nur die graphischen Elemente, wie die Karte oder der Nordpfeil, angepasst, sondern auch die Schriftgrößen der Textelemente. So können sich diese in das aktualisierte Layout integrieren.

 

Abbildung 2: Dieselbe Karte im Hoch- und Querformat

Szene-Layer mit aktivierten Zeiteigenschaften 

In ArcGIS Pro 3.1 können Sie nun Zeiteigenschaften in Punkt-, 3D-Objekt- und Gebäude-Layern in Szenen aktivieren, um Ihren 3D-Inhalt auch in einem zeitlichen Kontext zu visualisieren. Nutzen Sie den Zeitschieberegler, um städtische Baufortschritte zu visualisieren oder wenden Sie Definitionsabfragen auf Layern an, um auf einen Blick zu sehen, was sich innerhalb eines beliebigen Zeitraums verändert hat. 

Maßstabsbasierte Größenanpassung von Beschriftungen 

Durch die maßstabsbasierte Größenanpassung von Beschriftungen können Sie die Größe der Beschriftung auf Basis des Maßstabs automatisch anpassen. Dies gewährt eine übersichtliche Beschriftung in jedem Maßstabsbereich, ohne mehrere Beschriftungsklassen definieren zu müssen. 

 

Abbildung 3: Automatisch angepasste Schriftgröße bei drei verschiedenen Maßstäben

Lupenfenster 

Das Lupenfenster ist ein kleines Fenster, das über der 2D-Karte liegt und einen detaillierten Zoom auf den darunterliegenden Kartenausschnitt liefert. Dadurch ist es möglich, Layer in 2D-Karten trotz großen Maßstabs präzise zu bearbeiten. Das derzeit aktivierte Werkzeug für Navigation, Auswahl und Bearbeitung wird ebenfalls im Lupenfenster in ArcGIS Pro 3.1 übernommen. 

 

Abbildung 4: 2D-Karte mit Lupenfunktion (ArcGIS Pro)

Neue Diagrammfunktionen 

Als neue Diagramm-Option stehen Kreisdiagramme nun zur Visualisierung prozentualer Anteile bereit. Dazu können Schwellenwerte definiert werden, um geringe Werte zu gruppieren und damit für Übersicht zu sorgen. Wie bei anderen Diagrammen können auch auf das Kreisdiagramm diverse Formatierungsoptionen angewendet werden.   

Neben dem neu implementierten Kreisdiagramm können Diagrammvariablen in ArcGIS Pro 3.1 mit Arcade on-the-fly konfiguriert werden, ohne das Datenschema aktualisieren zu müssen. Außerdem kann die Y-Achse für Liniendiagramme, Scatterplots und Kalender-Heat-Diagrammen invertiert werden. 

 

Abbildung 5: Kreisdiagramm mit der Anzahl der Landkreise nach Bundesland

 

So erhalten Sie ArcGIS Pro 3.1 

ArcGIS Pro 3.1 steht ab sofort beim Start von ArcGIS Pro oder auf MyEsri für Sie zum Download bereit. Einfach die Datei herunterladen (ca. 2.3 GB) und über die bestehende ArcGIS Pro-Installation installieren. Ihre Einstellungen und Projektverknüpfungen bleiben bestehen. 

Bei Fragen steht Ihnen unser Support gerne zur Verfügung. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem ArcGIS Blog entstanden. Autor: Sascha Esser 

XING LinkedIn